Öl auf Gewässer

In einem Industriebetrieb in Neustadt an der Donau lief durch einen technischen Defekt eine unbekannte, aber jedoch größere Menge an Hydrauliköl in ein auf dem Firmengelände befindliches Regenüberlaufbecken. Durch den langanhaltenden Regen drohte das Öl-Wassergemisch über den Notauslauf des Auffangbehälter in die öffentliche Kanalisation zu gelangen. Es wurde daher entschieden das Öl-Wassergemisch mit Spezialpumpen abzusaugen und in Behältnissen auf dem Gelände zwischenzulagern und von dort dann das Gemisch zu separieren und fachgerecht zu trennen. Hierzu wurden mobile Auffangbehälter für ein Volumen von bis zu 400.000 Liter aus dem Umfeld des Betriebes zur Einsatzstelle beordert. Die Feuerwehr Regenstauf verfügt durch das am Standort stationierte Ölwehr Bayern Kontingent über zwei 50.000 Liter Behälter. die Behälter wurden durch Kräfte der FF Regenstauf aufgebaut, der Einsatz konnte zunächst danach wieder beendet werden. 


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Telefon
Einsatzstart 28. Dezember 2021 17:14
Fahrzeuge KdoW
MTW
SW 2000
WLF (Wechselladerfahrzeug mit Kran)
ÖLW-Geräteanhänger
AB Ölwehr
Alarmierte Einheiten FF Regenstauf
FF Neustadt / Donau
FF Siegenburg
FF Bad Gögging
BF Ingolstadt
Feuerwehr-Führung Lkr. Kelheim
THW